Arbeitsrecht

Arbeits­recht

Ich stehe sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern bei sämtlichen Fragen im Bereich des Arbeitsrechts zur Verfügung – egal ob Abmahnung, Provisionen, Kündigung, Schadensersatz, Leiharbeit oder ausstehenden Lohn- und Gehaltszahlungen. Eine jahrelange Interessensvertretung auf Arbeitgeberseite ermöglicht mir auch bei der Vertretung von Arbeitnehmern, die richtige Strategie zu finden und über den viel zitierten „Tellerrand“ hinaus zu blicken.

Kündigungsschutzklage

Im Falle der Kündigung eines Arbeitnehmers drängt immer die Zeit. Eine Kündigungsschutzschutzklage muss allermeist binnen drei Wochen nach Zustellung der Kündigung beim zuständigen Arbeitsgericht anhängig gemacht – also zugestellt zugestellt werden. Das Arbeitsgericht bestimmt dann zunächst einen sogenannten „Gütetermin“, indem das Gericht versucht, eine einvernehmliche Lösung zwischen den Streitparteien zu erzielen. Kommt keine Lösung zustande, startet das Verfahren regulär. Es schließt sich an die Güteverhandlung dann ein meist kurz gehaltenes schriftliches Verfahren an. Dieses mündet in einen sogenannten „Kammertermin“, bei welchem nicht nur ein hauptberuflicher Richter, sondern auch zwei ehrenamtliche Richter anwesend sind. Zögern Sie als Arbeitnehmer im Falle einer Kündigung nicht, unverzüglich einen Rechtsanwalt mit der Überprüfung und gegebenenfalls Erstellung einer Kündigungsschutzklage zu mandatieren.

Rechtsschutzversicherung: meistens Deckungszusage

Viele Arbeitnehmer verfügen über eine Rechtsschutzversicherung, die auch das Arbeitsrecht mit umschließt. Sämtliche Korrespondenzen mit der Rechtsschutzversicherung übernehmen wir auf Ihren Wunsch hin gerne. Und sollten Sie über keine Rechtsschutzversicherung verfügen, werden wir Ihnen die Kostenstruktur aus unserer Beauftragung selbstverständlich offen und transparent erläutern.

Rechtsanwalt Kläner freut sich über Ihre Kontaktaufnahme. Bei Bedarf nicht bloß im Raum Koblenz und Neuwied – sondern selbstverständlich bundesweit.