info@it-anwalt-kanzlei.de
0261 9151333

Urheberrecht

Anwalt Urheberrecht Kläner

Urheberrecht

Anwaltliche Beratung im Urheberrecht

Der Begriff Urheberrecht wir dem geistigen Eigentum zugerechnet. Ein urheberrechtliches Werk ist ein immaterieller Vermögensgegenstand, der dem Urheber beziehungsweise dem Inhaber verschiedene diverse Rechte zur Verfügung stellt. Geschützt sind nicht bloß die in § 2 Abs. 1 des Urheberrechtsgesetzes aufgeführten Werke, sondern all das, was sogenannte Werkqualität hat und eine persönliche geistige Schöpfung ist. Das kann eine einzelne Tonfolge (Jingle) sein, ein außergewöhnliches Möbelstück, Software oder andere kreative Schaffensergebnisse aus dem Multimediabereich; selbst allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) können urheberrechtlichen Schutz genießen.

Welche Rechte hat der Urheber eigentlich?

Dem Urheber stehen im Wesentlichen die sogenannten Urheberpersönlichkeitsrechte auf der einen Seite, die Urheberverwertungsrechte auf der anderen Seite zu. In der Praxis am bedeutsamsten sind die Urheberverwertungsrechte, weil der Urheber mit ihnen Geld verdienen kann. Er kann zum Beispiel kostenpflichtige Lizenzen vergeben, wer das von ihm geschaffene Werk in welchem Umfang vervielfältigen oder veröffentlichen darf. Er kann auch bestimmen, ob sein Werk von jemanden umgestaltet, bearbeitet und weiter verwertet werden darf. Der Urheber kann sich auch dazu entschließen, sich komplett von seinen Verwertungsrechten zu trennen und diese an Dritte zu verkaufen.

Und wenn der Urheber der Nutzung nicht zugestimmt hat?

Hat der Urheber beziehungsweise derjenige, der die Urheberverwertungsrechte gekauft hat, einer Nutzung durch Dritte nicht zugestimmt, stehen dem Rechteinhaber mehrere Ansprüche zur Verfügung, wenn ein Dritter sich ungefragt an den Verwertungsrechten bedient. Es bestehen dann gemäß § 97 UrhG Ansprüche auf Unterlassung, Beseitigung des rechtswidrigen Zustandes und auch auf Schadensersatz. Das Gesetz sieht in diesem Fall vor, dass der Rechtsverletzer vom Rechteinhaber abgemahnt werden soll, § 97a UrhG. Mit der kostenpflichtigen Abmahnung soll nach Intention des Gesetzgebers ein noch viel kostspieligeres Gerichtsverfahren vermieden werden.

 

Leistungen der IT-Kanzlei Kläner im Urheberrecht

Die IT Kanzlei Kläner ist erfahren und hilft, die Ansprüche von Urhebern und Rechteinhabern durchzusetzen. Das bedeutet in den meisten Fällen: Unterlassungs-, Beseitigungs- und Schadensersatzansprüche werden nach Absprache mit Ihnen zunächst im Wege der Abmahnung vom Rechtsverletzer geltend gemacht. Soweit noch erforderlich, schließt sich daran manchmal ein notwendiges gerichtliches Verfahren an, meist im Bereich der Schadensersatzansprüche.

Auf der anderen Seite vertritt die IT Kanzlei Kläner aber auch vermeintliche Rechtsverletzer und hilft, die im Raum stehenden Ansprüche abzuwehren. Die richtige Taktik ist Frage Ihres Einzelfalls und sollte im Vorfeld zwischen Anwalt und Mandant genau besprochen werden. Die Kanzlei vertritt gleichermaßen mittelständische Unternehmen, Freiberufler und Privatpersonen. Sofern Sie Beratung im Bereich des Urheberrechts wünschen, sind wir gerne Ihr erster Ansprechpartner.